Heilpraktikerberuf von Verbot bedroht?

SpaßvogelSpaßvogelSpaßvogelSpaßvogel

Heilpraktiker unter Beschuss

Seit Mitte August 2017 läuft eine Hetzkampagne zur Abschaffung des Heilpraktikerberuf. Diese Kampagne war schon länger in Vorbereitung und ist wohl im August 2017 in die „scharfe Phase” getreten: Quer durch alle Medien wird von einer Runde selbst ernannter „Experten”, dem Münsteraner Kreis berichtet, der in seinem „Münsteraner Memorandum” die Abschaffung des Heilpraktikerberufs fordert. Zudem lässt Herr Jens Spahn gerade ein Rechtsgutachten erstellen mit dem Ziel, die rechtlichen Möglichkeiten eines Verbots durch künftige Gesetze zu prüfen

Die auf diese Weise verbreiteten Verleumdungen und Verunglimpfungen eines kompletten Berufsstands mit derzeit ca. 100.000 Heilpraktikern zeigt leider Wirkung: Ganz im Sinne der sensationsgeilen Presse, dass „nur eine schlechte Nachricht eine gute sei“, werden immer wieder Negativ-Beispiele einzelner Berufskollegen dramatisch und extrem ausführlich dargestellt. Am Ende solch einer reißerischen Darstellung finden sich dann gebetsmühlenartig die Forderungen des „Münsteraner Kreis“ und bestimmter Vertreter der Psychotherapeuten und Ärzteschaft wieder.

Erfahren Sie hier mehr über die Hintergründe, die Ihnen in anderen Medien verschwiegen werden:

Hier geht's zum Video Hier geht's zum Audio Hier geht's zum Text

Corona-Hysterie – globalisierte FakeNews

Spaßvogel Spaßvogel Spaßvogel Spaßvogel

Wer liefert hier eigentlich ständig FakeNews?

Vier meiner Klienten sind seit einiger Zeit wegen Ängsten und Panikattacken in Therapie. Die katastrophierenden Darstellungen zu Corona in den Medien und den rigiden Zwangsmaßnahmen der Politiker stören die Erfolge der Therapie und nähren Unsicherheit, Angst und Zweifel. Zwei Klienten benötigen von mir zusätzliche telefonische Begleitung, damit ihnen nicht die Decke auf den Kopf fällt.

Insgesamt acht Klienten haben Angst um ihre berufliche Zukunft und ihren Arbeitsplatz. Sie beziehen Kurzarbeitergeld und wollen oder können sich die Therapiekosten trotz ermäßigter Vergütung meiner Therapie nicht mehr leisten. Die Umsätze meiner Praxis haben sich um rund 80% verringert. Nur weil ich sorgfältig gewirtschaftet habe, kann ich die Verluste aus meinen Reserven finanzieren und muss meine Praxis nicht aufgeben.
Werfen wir einen kritischen Blick auf die ständig auf uns einprasselnden Zahlen und Statistiken:

Hier geht's zum Video Hier geht's zum Audio Hier geht's zum Text

Angst essen Seele auf: die psychischen Folgen der Corona-Hysterie

SpaßvogelSpaßvogelSpaßvogelSpaßvogel

Über die katastrophalen psychischen Auswirkungen der Corona-Hysterie

Bei der Durchsetzung der Zwangsmaßnahmen, die verantwortungslose Politiker unter Missachtung unseres Grundgesetz und der Menschenwürde beschlossen haben, zeigen sich zahlreiche Polizisten nicht zimperlich. Mit Gewalt und Masken-Zwang, mit Ordnungsgeldern und dem Ausschluss von der Teilnahme an verschiedensten sozialen Aktivitäten bekommen Bürger zu spüren, was polizeistaatliche, faschistoide Härte bedeutet.

Wenn mit Unwahrheit, Manipulation, Angst und Härte gegen das eigene Volk regiert wird, ist dies ein Kriterium für die Auflösung der Rechtsstaatlichkeit. Was aber in den zahlreichen öffentlichen Diskussionen bisher meist zu kurz kommt, sind die psyschischen Folgen, die die Corona-Zwangsmaßnahmen für uns alle haben. Und dabei geht es nicht nur um die Ängste, die absichtlich von Politikern und den Medien geschürt werden.

Erfahren Sie, wie die Corona-Hysterie global eine Traumatisierung bewirken kann – besonders bei Kindern!

Hier geht's zum Video Hier geht's zum Audio Hier der ganze Beitrag